Nach oben

 

Isolierkamine

Isolierkamine

   

Optimales Zusammenwirken von Heiztechnik und Abgastrennung

Ein wesentliches Ziel der Energieeinsparverordnung (EnEV) ist es, den zulässigen Energiebedarf von Neubauten um bis zu 30 Prozent zu senken. Um bei der Wärmeversorgung des Hauses Energie zu sparen, kommt es auf das optimale Zusammenwirken von Heiztechnik und Abgasführung an.

High‑Tech‑Muffenrohr ist das Kernstück

Diesem Anspruch folgt das neue RÖCKELEIN Kamin‑System Osmotec. Sein Kernstück ist ein isostatisch gepresstes High‑Tech‑Muffenrohr mit ausgezeichneter mechanischer Widerstandsfähigkeit und gleichzeitiger Säure­ und Korrosionsbeständigkeit. Es besteht aus einem Spezialgranulat, das durch Einsatz einer neuen Hochdrucktechnologie zu schlanken, dünnwandigen maßgenauen Rohren gepresst wird. Diese Rohre sind in allen mehrschaligen Kaminsystemen für feste, flüssige und gasförmige Brennstoffe ab 30 °C einsetzbar, egal ob im Neubau oder bei Sanierung, bei traditionellen Kesseln oder Brennwertgeräten, im Unter‑ oder Überdruckbetrieb. Die Temperaturwechselbeständigkeit ist durch das Fertigungsverfahren, die Zusammensetzung des keramischen Sprühgranulates und des Brennverfahrens gegeben. Weitere Vorteile sind die Maßgenauigkeit, optimale Baulänge und Kondensatbeständigkeit. Das High‑Tech‑Schamotterohr ist zertifiziert nach DIN EN 1457 und für zweischalige Systeme bauaufsichtlich zugelassen. Dazu liefern wir ein komplettes Sonderformteil‑ und Zubehörprogramm, das speziell für die neue Schamotterohrgeneration entwickelt und abgestimmt ist.

Hervorragende Eigenschaften

Das gegenüber herkömmlichen Schamotterohren geringere Gewicht und die Baulänge von 66 cm garantieren ein optimales Handling an der Baustelle. Ein Ablängen auf beliebige Bauhöhen ist ohne Verlust der sicheren Muffenverbindung möglich. Die Verbindungsmuffe (30 mm tief) bringt Stabilität im Aufbau und verhindert Muffenplatzer bei der verkanteten Rohrzusammenführung. Eine optimale, dauerhafte und sichere Abdichtung ist durch Verwendung von Säurekitt gewährleistet. Die gleichmäßige Wandstärke der Rohre von 8 mm in allen Bereichen, sowohl im Schaft als auch in der Muffe, verhindert Spannungen beim Aufheizen und Abkühlen. Durch die hohe innere Oberflächenglätte und größere Dichte kann auf eine Innenglasur verzichtet werden.

Der RÖCKELEIN Leichtbeton‑Mantelstein bildet die Außenschale des Systems. Seine niedrige Betonrohdichte und die platzsparenden Außenmaße und Wandstärken in Verbindung mit weiteren vorzüglichen bauphysikalischen Eigenschaften bieten die Garantie einer optimalen Funktionalität und Anwendbarkeit. Als 2‑zügige Variante bieten RÖCKELEIN Osmotec‑Kamine die Möglichkeit, zwei verschiedene Heizsysteme anzuschließen und so unterschiedliche Energieträger zu nutzen, zum Beispiel einen Kamin‑ oder Kachelofen für Holz in Verbindung mit einem Öl- oder Gas- bzw. Pelletskessel.

 

Doppelzügiger Kamin mit Multifunktionsschacht (links FU/AGL, 2-schalig; rechts HS, 3-schalig)


 

Brennstoff Wärmeerzeuger Abgastemperatur Osmotec-System
Flüssige oder gasförmige Brennstoffe Konventionelle Heizkessel Bis 400°C Osmotec AGL 2-schalig
Niedertemperatur-Heizkessel Bis 400°C Osmotec AGL 2-schalig
Brennwert-Technik raumluftabhängig Bis 400°C Osmotec AGL 2-schalig
Brennwert-Technik raumluftunabhängig Bis 200°C Osmotec HS 3-schalig teilisoliert
Feste Brennstoffe Kachelofen, offener Kamin Bis 400°C Osmotec HS 3-schalig vollisoliert
Holzpellets Heizkessel Bis 400°C Osmotec AGL 3-schalig teilisoliert

AGL=Abgasleitung, HS=Hausschornstein

 

 

OSMOTEC AGL

Moderne Niedertemperaturheizungen haben einen hohen Wirkungsgrad bei niedrigen Abgastemperaturen. Dadurch kommt es aber zur Kondensatbildung im Schornstein. Das RÖCKELEIN Kamin‑System Osmotec leitet das im Schamotterohr entstehende Kondensat über die Kondensatsammelschale sicher ab. Beim Brennwertkessel wird der Wasserdampftaupunkt der Rauchgase meistens bereits im Heizkessel unterschritten, so dass Wasserdampf, Stick‑ und Schwefeloxide, die bei der Verbrennung von Erdgas, Heizöl oder Flüssiggas entstehen, schon teilweise im Kessel als saures Kondensat anfallen. Die stark abgekühlten, mit Wasserdampf gesättigten Abgase haben nur einen sehr geringen Auftrieb und müssen per Ventilator hinaus gefördert werden. Deshalb spricht man bei diesem System von einer Abgasleitung (= AGL). Sie muss dicht sein sowohl gegenüber dem durch den Ventilator erzeugten Überdruck als auch gegenüber dem anfallenden Kondensat. Das RÖCKELEIN Osmotec‑Abgasleitungssystem AGL ist speziell dafür entwickelt worden. Es ist feuchtigkeitsunempfindlich und überdruckdicht.

Das RÖCKELEIN Kamin‑System Osmotec AGL ist zertifiziert nach DIN EN 1457 und für zweischalige Systeme bauaufsichtlich zugelassen. Es ist zum Einsatz für moderne Niedertemperaturkessel und Brennwertgeräte für flüssige und gasförmige Brennstoffe mit einer Abgastemperatur bis 200 °C (= FU) gleichermaßen wie für moderne Brennwertgeräte im Überdruck (= AGL) geeignet.

Der Kamin besteht aus:

Kaminkopf aus Edelstahl

 


 

Edelstahl-Abstandshalter zur Zentrierung des Rohres

Gasdichte Ausfühung mittels elastomerem Dichtring bei 2-schaliger Ausführung

‑ Den Mantelsteinen mit rundem Querschnitt, die nach DIN 18 147 aus Leichtbeton hergestellt werden. Die Steine haben eine Rohdichte <= 1,3 kg/dm³ und entsprechen der Feuerwiderstandsklasse L 90 nach DIN 4102, Teil 4, Abs. 8.5.2.1, Ausg. März 1994. Mit nur zwei unterschiedlichen Mantelsteintypen lassen sich alle in der technischen Übersicht aufgeführten Kamine, ob 1‑zügig, 2‑zügig mit und ohne Multifunktionsschacht kombinieren.

‑ Dem isostatisch gepressten High‑Tech‑Schamotterohr mit Muffe. Zertifiziert nach DIN EN 1457 und für zweischalige Systeme bauaufsichtlich zugelassen. Es gibt sie in der wirtschaftlichen Baulänge von 66 cm.

‑ Dem speziell für dieses 2‑schalige Kaminsystem entwickelten Abstandshalter aus Edelstahl, der für den richtigen Halt und eine exakte Führung des keramischen Innenrohres sorgt,

Die Schamotterohre werden mittels Säurekitt NISOTT 2010 dauerhaft gasdicht, säurebeständig und sicher zusammengefügt.

 

RÖCKELEIN Kamin-System Osmotec HS (Hausschornstein)

Früher waren Einzelöfen, die mit Holz und Kohle beheizt wurden, in jedem Haus gang und gäbe. Heute sind sie zumeist als Zusatzheizquelle wieder in. Kamine und Kachelöfen befriedigen unsere tiefe Sehnsucht nach Wärme und Geborgenheit. Das RÖCKELEIN Kamin‑System Osmotec HS 3‑schalig vollisoliert mit Mineralfaserdämmung ist speziell für den Anschluss von offenen Kaminen oder Öfen, die mit festen Brennstoffen betrieben werden, entwickelt worden. Diese Hausschornsteine (= HS) eignen sich auch hervorragend für die Verwendung in einer 2‑zügigen Kombination.
Das RÖCKELEIN Kamin-System Osmotec HS 3-schalig teilisoliert mit Mineralfaserdämmung ist geeignet für Pelletsbefeuerung und raumluftunabhängige Brennwertgeräte. Die Verbrennungsluft wird hier über den Luftspalt zwischen Isolierschale und Mantelstein vom Kaminkopf her dem Heizkessel zugeführt.

 Der Kamin besteht aus:

Aufbau HS

 

Röwaton Klimablock Prospekt

Prospekt zum Download

Versetzanleitung zum Download

Zentrierung des Rohres mit Dämmmatte

 

 

 

 

 


Gasdichte verbindung über Säurekitt

 ‑ Den Mantelsteinen mit rundem Querschnitt, die nach DIN 16 147 aus Leichtbeton hergestellt werden. Die Steine haben eine Rohdichte <= 1,3 kg/dm³ und entsprechen der Feuerwiderstandsklasse L 90 nach DIN 4102, Teil 4, Abs. 6. 5 ~ 2. 1, Ausg. März 1994. Mit nur zwei unterschiedlichen Mantelsteintypen lassen sich alle in der technischen Übersicht aufgeführten Kamine, ob 1‑zügig, 2‑zügig mit und ohne Multifunktionsschacht kombinieren.

 ‑ Dem isostatisch gepressten High‑Tech‑Schamotterohr -zertifiziert nach DIN EN 1457 - in der wirtschaftlichen Baulänge von 66 cm.

 ‑ Der umweltfreundlichen Mineralfaser‑Dämmplatte, die durch ein außenseitig aufkaschiertes Gittergewebe besonders haltbar ist. Diese Dämmplatte ist so bemessen, dass sie als Distanzhalter zwischen Schamotterohren und Mantelsteinen wirkt.

Das RÖCKELEIN Kamin-System Osmotec HS 3-schalig teilisoliert benötigt zusätzlich: einen Abstandshalter aus Edelstahl, der für den richtigen Halt und eine exakte Führung des keramischen Innenrohres und der umweltfreundlichen Mineralfaser-Isolierschale sorgt.

Die Schamotterohre werden mittels Säurekitt NISOTT 2010 dauerhaft gasdicht, säurebeständig und sicher zusammengefügt.